Freier Wald e.V.
Hauptstraße 21
Kallinchen
15806 Zossen

 

Bürgerbüro im
Haupthaus der
Gemeinde.
(Alte Schule)

Sprechzeiten:

Auf Anfrage
per Mail :

keinewind
kraftimwald@me.com

 


 

 

 

__________________

Hier geht es zur
Bundesinitiative der
Vernunftkraft ...

Hier geht es zur Vernuftkraft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  EPAW_Petitionen   Aus aller Welt   Archiv / 2011   Baumfeste
 WKA-AKW-EEG-NEE   Fichtenwalde   Archiv / 2012  


Aktuelles                          Wetter in der Region


1 l 2 l 3 l 4

__________________________

 

Erster Stammtisch
im Neuen Jahr,

4. Januar 2017

Hoenckes Altes Wirtshaus,
18:00 Uhr

in Königs Wusterhausen


________________________________________________________________

Vereinsweihnacht
Samstag,
den 9. Dezember 2016
Beginn: 18:00 Uhr

auf dem Reiterhof Priemer in Töpchin

 

____________________________________________________

SVV in Wünsdorf
Mittwoch,
den 7. Dezember 2016
Beginn: 18:00 Uhr

Bürgerhaus 1

_________________________________________________________

____________________________________________________

TV ´Tipp / Panorama 3
Dienstag,
den 6. Dezember 2016
Windkraft-Ausbau versus Bürgerwillen

Dienstag, 06. Dezember 2016, 21:15 bis 21:45 Uh

_______________________________________________________

____________________________________________________

 

Geopferte Landschaften

Die Deutsche Energiewende ist zu einer
Rechtfertigung - zur Zerstörung unserer
letzten Landschaften geworden!


Amazon, Books: Geopferte Landschaften

https://www.amazon.de/Geopferte-Landschaften-Energiewende-unsere-zerst%C3%B6rt/dp/3453201272/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=
1475422955&sr=1-1&keywords=geopferte+landschaften

____________________________________________________

 

VI. Baumfest der BI Freier Wald
Samstag,
den 10. September 2016
Beginn: 14:00 Uhr
Auf dem Gelände des Dorfgemeinschafthauses
in Kallinchen, Hauptstraße 21

_________________________________________________________

____________________________________________________

 

Nur heute 06.07.2016
in Ihrem Bürgeramt!

80.000 Stimmen für das
Wohl von Mensch und Natur

Nur noch heute im
Bürgeramt unterschreiben!

http://www.vi-rettet-brandenburg.de/volksbegehren/volksbegehren

Volksinitiative Rettet Brandenburg

________________________________________________________________
Für was engagiert Ihr Euch...
http://mp3.podcast.hronline.de/mp3/podcast/lateline/lateline_
20160629_69482888.mp3

________________________________________________________________

Stammtisch
jeden ersten Mittwoch im Monat,
Golfclub Motzen, 19:00 Uhr


7. Dezember 2016
  k e i n   S t a m m t i s c h   i n   M o t z e n


________________________________________________________________

 

11.01.2016

            80.000 Stimmen für das
        Wohl von Mensch und Natur

 

80000stimmen

 

Aufruf: Volksinitiative Rettet Brandenburg als pdf. Datei

Berichterstattung Märkische Onlinezeitung:
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1449424

Volksbegehren Windkraft in Brandenburg sammelt Unterschriften gegen Windkraftanlagen im Wald und für höhere Mindestabstände zur Wohnbebauung (Teilnahme ist leider nur Brandenburgern möglich).

Jetzt unterschreiben:

http://www.vi-rettet-brandenburg.de/volksbegehren/volksbegehren

Anforderungsliste
zum Ausdruck für Sammlung von Unterschriften für Freunde und Bekannte

Hier als pdf.Datei

______________________________________________________________

Termin

Verfassungsklage wegen
Infraschall-Emissionen
von Windkraftanlagen

vor dem Europäischen Gerichtshof für
Menschenrechte in Straßburg 

quelle: Regionalverband Taunus Windkraft mit Vernunft e.V.

Weitere Informationen
und Spendenaufruf Hier

 

______________________________________________________________________

 

Frohe Weihnachten

 

______________________________________________________________

 

Buch Tipp,

Strom ist nicht gleich Strom

Autoren: Michael Limburg, Fred F. Mueller

Leider ist der Versuch, unsere Stromerzeugung flächendeckend von
zuverlässig funktionierenden Kraftwerken auf unzuverlässige Wind- und Solartechnologie umzustellen ohne Sinn und Verstand eingeleitet worden.
Mit einem Geleitwort von Dr. Arnold Vaatz, MdB.

Das Buch ist ausdrücklich auch als Argumentationshilfe für Nichtfachleute geschrieben, die sich gegen das Monsterprojekt Energiewende zu Recht
zur Wehr setzen wollen.

Eine Buchbesprechung finden Sie hier: als pdf.Datei

Bei Amazon erhältlich:

http://www.amazon.de/Strom-ist-nicht-gleich-Schriftenreihe/dp/3940431540/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1450045462&sr=8-1fkmr0&keywords=Strom+ist+nicht+gleich+Strom++Autoren%3A+Michael+Limburg%2C+Fred+F.+Muelle

______________________________________________________________________

 

Ach, nee

Energie Irrsinn
Kunden zahlen 3 Milliarden Euro
für sogn. Ökostrom

Das einzige was an Windkraft Öko ist - war in diesem Fall Sturmtief "Heini"

Wie und warum unser aller Steuergeld verpulvert wird,
das man sicher besser anlegen könnte, erfahren sie hier

Quell: Bild online, 20.11.2015

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/strom/kunden-zahlen-drei-mrd-euro-fur-geister-strom-43487944,la=de.bild.html

______________________________________________________________________

24.10. 2015

Windenergie, kraftlos und teuer

Quelle: Die Welt online

http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article147987351/Windenergie-kraftlos-und-teuer.html#disqus_thread

______________________________________________________________________

 

Stand vom 07.07.2015

EEGENERGIEWENDE
E
RKENNBAR GESCHEITERT

Für den 10. Oktober 2015 hatte der Landesverband VERNUNFTKRAFTHessenunter dem hier im Titel stehenden Motto zu einer Kundgebung an der Frankfurter Paulskirche eingeladen.

Quelle: Vernunftkraft

http://www.vernunftkraft.de/paulskirche/?utm_
medium=email&utm_source=sendpress&utm_campaign

______________________________________________________________________

 

Stand vom 07.07.2015

SPD rückt von
Windkraft-Ausbau ab

Quelle: RBB online / Wirtschaft

http://www.rbb-online.de/wirtschaft/beitrag/2015/07/spd-will-ausbau-der-windkraft-in-brandenburg-ueberpruefen.html

______________________________________________________________________

 

Termine 2015

10.10. 2015
Deutschlandweite Demo

Eine Delegation aus Brandenburg und unserer BI Freier Wald e.V. wird bei dieser deutschlandweiten Demo dabei sein.
Schließt euch unserer großen Vernunftkraftgemeinschaft an.

Am 10.10. ist es so weit, bewegt so viele Menschen wie es geht, um gemeinsam vor der Paulskirche in Frankfurt ein Zeichen zu setzen.
Wir lassen uns unsere Natur und Landschaften nicht zerstören.

Es wird in vielen Medien publiziert Energiegenossen und andere WKA Betreiber seien die Guten und haben nur eines im Sinn, uns zu retten. Ihnen sei daran gelegen die Energiewende umzusetzen um uns vor einen Atom- und Klimatod zu bewahren. In Wirklichkeit haben sie nur eines im Kopf, auf möglichst einfache Art und Weise an unser Geld zu kommen. Staatlich durch das unsägliche EEG abgesegnet natürlich.

Dafür setzen diese ach so guten Menschen unsere Gesundheit aufs Spiel, zerstören die Lebensräume streng Art geschützter Tiere und vernichten letztendlich unsere mühsam geschaffenen Immobilienwerte.

All das ist für diese "Energiewender" selbstverständlich, nur eines ist für sie nicht selbstverständlich - zuverlässig ihr Produkt (Strom) liefern.

Darum schreien wir laut, so laut, dass unser Aufschrei in die Welt schallt. Wir lassen uns diese unsinnige Naturzerstörung nicht länger gefallen.

 

__________________________________________________________

09.07. 2015

33335 STIMMEN FÜR MENSCH UND NATUR

Die Vernunftbürger Brandenburgs wurden von der Präsidentin ihres Landtags empfangen und übergaben dieser das Ergebnis ihrer Volksinitiative. 

Bereits am Abend des Energiedialogs war klar gewesen, dass das Ziel von 20.000 Stimmen erreicht wurde. Dass jedoch 13335 zusätzliche Mitbürger ihre Stimme gegenWindkraftanlagen im Wald und für die 10H-Regelung erhoben und abgegeben haben, stellte sich erst in den letzten Tagen heraus.

Quelle: Vernunftkraft

http://www.vernunftkraft.de/33335-stimmen-fuer-mensch-und-natur/?utm_medium=email&utm_source=sendpress&utm_campaign

______________________________________________________________________

 

youtube

1. Brandenburger Energiedialog
am 22.6.2015 in Wünsdorf
Vortrag Prof. Joachim Weimann

 


_________________________________________________________

 

RTL Nachtjournal
vom Mi, den 30.09.2015

Wenn Infraschall die
Nachtruhe stört...

Beitrag im Nachtjournal

Nachtjournal

Quelle: RTL Now / Nachtjournal an Minute 16:11
http://www.nowtv.de/rtl/rtl-nachtjournal/list/aktuell/rtl-nachtjournal-2015-10-01-00-00-00/player
__________________________________________________________

youtube

1. Brandenburger Energiedialog
am 22.6.2015 in Wünsdorf

Vortrag Nikolai Ziegler
Vernunftkraft.de

 

 



_______________________________________________________________

 

Baumfest der BI Freier Wald
vom 12. September 2015
Impressionen

_______________________________________________________

_________________________________________________________

31. 05. 2015

Der Wald als Industriegebiet...
Ein Wind"Park" im Naherholungs-
gebiet Söhrewald
(Nordhessen)
Die Aufnahmen beweisen,...

dass unsere Bildmontagen (s.oben) immer die Wahrheit gezeigt haben, ganz im Gegensatz zu denen
die uns die Investoren vorgelegt haben. Auf denen man immer kaum ein Windkraftwerk gesehen hat.

 

 

 

______________________________________________________________________

Bermerkenswert

Oskar Lafontaine
spricht im Landtag zur Windkraft und Energiewende...

Nun ist der Unsinn des Wahnsinns auch bei Oskar Lafontaine angekommen. Damit spricht endlich ein hochrangiger Linken-Politiker die Wahrheit aus! Bleibt zu hoffen,
dass es auch bei seinen Parteigenossen in Brandenburg endlich ankommt
, bevor diese es schaffen unsere Heimat
zu zerstören nur um "Umwelt" Profiteure reich zu machen. Die Umwelt und das Klima retten sie mit Windenergie jeden- falls nicht, da sie weder Speicher- noch Grundlastfähig ist !

Quelle: youtube vom 22.07.2015

 

 

______________________________________________________________________

Achtung!

Zeugen gesucht!

wo wird Windpark-Planung zum Kriminalfall?

Quelle: Deutsche Wildtierstiftung

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den vergangenen Monaten mehren sich Berichte über illegale Zerstörung von Großvogelhorsten oder Fledermausquartieren, die einem geplanten Windpark im Weg waren. Aber wie häufig passiert das wirklich – sind das Einzelfälle oder schon ein neuer Trend? Und welche Arten sind davon hauptsächlich betroffen? Die Deutsche Wildtier Stiftung ruft zur Dokumentation bewiesener Fälle auf, um diese Fragen zu beantworten.
Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns auf erwiesene Vorfälle dieser Art aufmerksam machen würden.

Bitte verwenden dafür Sie unseren Meldebogen – entweder zum Ausfüllen am PC (benötigt MS Word 2007) oder zum Ausdrucken und Einsenden, zu finden unter
http://www.naturwende.de/zeugen-gesucht-wo-wird-windpark-planung-zum-kriminalfall/

 

______________________________________________________________________

Termin

Stammtisch
Mittwoch,
den 5. August 2015 um 19:00 Uhr

im Golfclub Motzen 

 

______________________________________________________________________

 

Achtung!

Es tut sich was in Deutschland

EsTutSichWasInDeutschland

. Viele Bürgerinitiativen und Vereine setzten sich ein, damit unsere Gesetze  für Mensch und Natur nicht unter die Windräder kommen.

Hier geht es zum Newsletter der...

Vernuftkraft

______________________________________________________________________

Termin

Einladung zur
Wildniskonferenz 2015
9. September 2015

Brandenburgsaal Staatskanzlei Potsdam

Einladung als pdf.Datei

______________________________________________________________________

Termin

Aufruf Protestwanderung
23. August 2015 um 10:00 Uhr

Wir sagen NEIN zu Windkraftanlagen im Wald

Einladung als pdf.Datei

______________________________________________________________________

 

Termin

Waldkino
Mittwoch,
den 31. Juli 2015 um 19:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

willkommen zur nächsten Vorstellung im WALDKINO
am Freitag, dem 31. Juli 2015, um 20.00 Uhr 
in der großen Scheune der Oberförsterei Hammer
An der B 179
15746 Groß Köris

Diesmal am Spielplan: Der mehrfach preisgekrönte
und Oscar-nominierte Dokumentarfilm GASLAND.

______________________________________________________________________

21.07. 2015

Glückwunsch an die Initiatoren -
Land (Rheinland-Pfalz) lenkt im Windrad-Streit ein

Quelle SWR: Videotext

AWR Videotext

______________________________________________________________________

18.07. 2015

Verrat an der Heimat -
Möchten Sie so wohnen?

Leserbrief Blickpunkt: Hier als pdf.Datei

______________________________________________________________________

16.07. 2015

Infraschall -Sind Windenergieanlagen schädlich für Menschen?

Um mehr Sachlichkeit in die Diskussion zu bringen, hat sich ein internationales Expertenteam den Grundlagen des Hörens an der unteren Grenze des Hörfrequenzbereichs (Infraschall), aber auch an der oberen Grenze (Ultraschall) zugewandt.

Quelle: friends against wind:
http://de.friends-against-wind.org/health/sind-wka-schaedlich-fuer-menschen

Leserbrief Usinger Anzeiger: Hier als pdf.Datei


______________________________________________________________________

10.07. 2015

-33.335 Unterschriften -

Liebe Mitstreiter,
gestern haben wir gemeinsam mit Vertretern der Bürgerinitiativen Brandenburgs 33.335 Unterschriften der Landtagspräsidentin Frau Britta Stark übergeben. Im Namen der Volksinitiative Rettet Brandenburg danke ich allen, die so fleißig mitgeholfen haben, dass diese Aktion zu einem
großen Erfolg in unserem Kampf um das Wohl von Mensch und Natur geführt hat.
Jetzt haben wir ein Vorspracherecht beim Landtag erkämpft, dies wird voraussichtlich am 01.09.2015 stattfinden. Wir werden an diesem Tag unsere Forderungen vor dem Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung verteidigen. Diese Beratung ist öffentlich, die Vertreter der Volksinitiative bereiten sich intensiv darauf vor und nehmen gern Hinweise und Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern entgegen.

______________________________________________________________________

07.07. 2015

Nach Protest in Brandenburg - SPD rückt von Windkraft-Ausbau ab 07.07.2015

Quelle: rbb online / Wirtschaft

______________________________________________________________________

 

02.03. 2015

Angst vor Gesundheitsschäden!
Dänemark stoppt den
Ausbau von Windkraftanlagen

Staatliche Untersuchung soll über Gesundheitsfolgen aufklären...
Könnte der Infraschall von Windrädern Tiere verrückt machen?
Ist dadurch womöglich auch die Gesundheit von Menschen gefährdet?

Beides mal JA! Die Wahrheit muss endlich ans Licht kommen!

Quelle: FeelGree.de
http://www.feelgreen.de/daenemark-stoppt-ausbau-von-windkraftanlagen/id_73106348/index

 

______________________________________________________________________

 

 

11.02.2015

Rechtsberatung
für Kommunen, Naturschutz
und betroffene Bürger

Windkraft-Anwalt Prof. Dr. Elicker

http://www.windkraft-anwalt.de

______________________________________________________________________

05.02.2015

Der VDGN* macht sich stark...

Artikel:
Gegenwind für SPD-Delegierte

Frankfurt (Oder): Initiativen fordern größere Mindestabstände von Windkraftanlagen

Quelle: VDGN *Verband Deutscher Grundstücknutzer

http://www.vdgn.de/vdgn-journal/2015/vdgn-journal-1-2015/
beitrag/gegenwind-fuer-spd-delegierte/

______________________________________________________________________

05.02.2015

Windräder
Lobby-Interessen stärker
als Schutz der Grundrechte

Endlich ein Artikel der es auf den Punkt bringt!!
Die deutschen Rechtswissenschaftler Michael Elicker und Andreas Langenbahn sind der Ansicht, dass mit Windanlagen eine große gesundheitliche Gefährdung einhergehe.
Deutschland habe hier die grundrechtlich verankerte Schutzpflicht
für die körperliche Unversehrtheit jedes Einzelnen.
Doch dieser komme der Staat nicht nach!

Quelle: Deutsch Wirtschafts Nachtrichten online

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/01/windraeder-lobby-interessen-staerker-als-schutz-der-grundrechte/

______________________________________________________________________

05.02. 2015

Selbstbedienung leicht gemacht...

Wie Lokalpolitiker
mit Windrädern Kasse machen

Report Mainz vom 27.01.2015

Quelle: Mediathek Report Mainz

Link: http://www.ardmediathek.de/tv/REPORT-MAINZ/Wie-Lokalpolitiker-mit-Windr%C3%A4dern-Kasse-/Das-Erste/Video?documentId=26126616&bcastId=310120

 

______________________________________________________________________

Einladung

Bürgerinitiative
Rettet Brandenburg

Samstag, den 31. Januar 2015
um 11:00 Uhr

Bürgerhaus der Stadt Zossen
15806 Wünsdorf, Bürgerhaus 1

Bitte helfen Sie mit, indem Sie unsere Unterschriften Liste unterschreiben oder zusätzlich selbst Unterschriften sammeln.

Die Unterschriften Liste können Sie entweder selbst ausdrucken (s.pdf.Datei),
in unserem Bürgerbüro jeden ersten Samstag im Monat von 11-13 Uhr oder
auch in der Seestraße 112 unterschreiben.

Vielen Dank! Vorab.

Unterschriftenlist als Pdf.Datei zu ausdrucken

Einladung

 

Unterschriftenlist als Pdf.Datei zu ausdrucken

______________________________________________________________________

Termin

Stammtisch
Mittwoch,
den 4. Februar 2015 um 19:00 Uhr

im Golfclub Motzen 

 

______________________________________________________________________

 

Programm Info

WDR5 Stadtgespräch...
Sonntag 18.01. 2015
23.05 - 0.00 Uhr WINDKRAFT

http://www1.wdr.de/studio/siegen/themadestages/stadtgespraech262.html

______________________________________________________________________   

Gewissensfrage Geld gegen Natur

Verratene Ideale...

Grüne Politik-Vorgaben richten sich kompromislos
gegen Mensch und Umwelt...
damit verraten sie Ihre Ideale und Ihre Wähler
!

E 126 für die Bebauung im Wald 200 Meter hoch!

______________________________________________________________________   

Aktuell

Wenn der Wind mal wieder
stärke bläst ...

kippt so manches Windkraftwerk durcn den
aufgeweichten Boden rund um die Fundamente einfach um!

 

 

 

______________________________________________________________________  

Termin

Stammtisch
Mittwoch,
den 7. Januar 2015 um 19:00 Uhr

Cafe Eiszeit, Berliner Str.12, 15806 Zossen 

Achtung:
Der Stammtisch findet aufgrund der saisonalen Schließzeit
des Golfclubs Motzen
an verändertem Treffpunkt statt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es diesmal keinen Referenten oder Gast
aus der Politik  geben wird, da wir zum Jahresbeginn vielmehr dem eigentlichen "Stammtisch-Charakter" genüge tun, und uns in lockerer Runde treffen und austauschen wollen.

Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen für ein gesundes
und erfolgreiches Jahr 2015, vor allem und auch im Sinne
unserer gemeinsamen Ziele

BI Freier Wald e.V.

________________________________________________________   

Wir wünschen allen
einen guten Rutsch ins
Neue Jahr 2015

Unser BI-Büro bleibt am Samstag, den 3. Januar 2015
aus organisatorischen Gründen geschlossen.  

________________________________________________________   

Termin

Mitgliederversammlung
Mittwoch,
den 3. Dezember 2014
19:00 Uhr
Golf & Country Club, Motzen 

________________________________________________________   

10.11.2014

Dieser Wahnsinn muss
schnellstens gestoppt werden!

Den deutschen Wald abzuhacken für eine nicht grundlastfähige Energieerzeugung - das ist ein grenzenloser Frevel !

"Was Sie auf diesen Fotos sehen, ist eine Schande für unser Land, es sind die größten Natur- und Umweltzerstörungen, die unser Land je erlebt hat!
Hier noch von Klimaschutz zu reden und im selben Atemzug den deutschen Wald für gewaltige Windkraftindustrieanlagen abzuhacken ist einfach nur krank und schwerstens behandlungsbedürftig!" sagt Olaf Beyer, Gemeinde Treubritzen.

Jeder kleine Umweltsünder der seinen Unrat in den Wald kippt, wird hart bestrafft. Wie hart müsste man bestrafen, wenn pro Windrad tausende Kubikmeter Stahlbeton in den Waldboden gegossen werden?
Wohlgemerkt, dies sind alles Bodenverdichtungen, wir nie mehr wieder aus dem Boden herausbekommen! Wir werden auch weiterhin äußerst wachsam die Situation in den deutschen Wäldern beobachten und dokumentieren!

Zufahrtswege so breit wie 4spurige Autobahnen

dazu passend...

Wissenschaftliche Studie belegt: Windkraftanlagen schaden
umfangreich der Wald-Ökologie
!

Quelle na Presseportal: Deutsch Wildtierstiftung

http://www.presseportal.de/pm/37587/2867660/wissenschaftliche-studie-belegt-windkraftanlagen-schaden-der-waldoekologie?search=Wissenschaftliche+Studie+belegt%3A+
Windkraftanlagen+schaden+der+Wald-%D6kologie


Im Zuge der Energiewende wird auch der deutsche Wald für die Nutzung durch Windkraftanlagen geöffnet - und zwar ungeachtet der Tatsache, dass Windkraftanlagen im Wald zu tiefgreifenden Beeinträchtigungen der Wald-Ökologie führen können.

Der Schutz gefährdeter Tierarten gerät ins Hintertreffen. Die Deutsche Wildtier Stiftung hat den renommierten Wissenschaftler Dr. Klaus Richarz beauftragt, die Beeinträchtigung des Lebensraums Wald durch Windkraftanlagen zu untersuchen. Die Ergebnisse der Studie sind alarmierend: Die wissenschaftliche Arbeit belegt, dass Windkraftanlagen im Wald zu einer Gefahr für bedrohte Tierarten werden!
Dr. Klaus Richarz ist Biologe. Er leitete die Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland in Frankfurt. Dr. Richarz stellt die Ergebnisse der Studie: "Energiewende und Naturschutz - Windenergie im Lebensraum Wald" im Rahmen der Pressekonferenz vor.

Die Deutsche Wildtier Stiftung lädt die Vertreter der Medien am
11. November 2014 um 10 Uhr
zu einer Pressekonferenz ins Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz,
Schiffbauerdamm 40/ Ecke Reinhardtsstraße 55, 10117 Berlin ein.

________________________________________________________   

28.10.2014

Vattenfall
verklagt Deutschland

Weitere Kosten in Millionenhöhe für Deutsche Steuerzahler
- wegen der Energiewende.

Die Bundesregierung rechnet mit 9 Millionen. Im Vergleich was die EEG Umlage den Steuerzahler in Milliardenhöhe jährlich kostet oder Deutschland an Ökostrom verschenkt gedenken sie diesen Betrag wohl aus der Portokasse zu zahlen. (Sorry, traurige Ironie)

Quelle: Stern.de
Hier geht es zum Onlinebeitrag auf Stern.de

Quelle: ulrich-richter.de
Wissenswertes zur EEG Umlage

Quelle: Bild.de
Deutsche verschenken Ökostrom für 3 Milliarden

________________________________________________________   

21.10.2014

Genossenschaft Bürger
Energie Kassel vor dem Aus

Rund 1,4 Millionen Euro haben die 350 Mitglieder der Genossenschaft Bürger Energie Kassel eingezahlt, um die Energiewende zu unterstützen. Doch Anteile an den neuen Windparks der Kasseler Stadtwerke darf die Genossenschaft für das Geld noch nicht kaufen.

Wenn es dabei bleibt, dass das strenge Kapitalanlagen-Gesetzbuch, das eigentlich Finanzhaien das Handwerk legen und Anleger schützen soll, auch auf Genossenschaften angewendet wird, könnte der Idee der Energieerzeugung in
Bürgerhand das Aus drohen. Das eingesammelte Geld müsste dann an die Mitglieder zurückgegeben werden.
Bundesweit haben sich bereits über 80.000 Bürger an mehr als 600 Energiegenossenschaften beteiligt und mindestens 800 Millionen Euro investiert. Mit der Registrierungspflicht durch die Bafin „macht man die Energiewende in der Region kaputt“, kritisiert Harry Völler, Aufsichtsratsvorsitzender der Kasseler Genossenschaft. Es müsse anerkannt werden, „dass Genossenschaften die Guten sind und nicht leichtfertig mit anvertrautem Geld umgehen.“

Diese Information sollten alle kennen, die der Einladung der Regionalen Planungsgmeinschaft am 11.11.2014 zum Thema "Möglichkeiten ökonomischer Beteiligung für Kommunen und Bürger an der Energiewende vor Ort"  folgen.

Quelle: hna.de Lokales Kassel

http://www.hna.de/lokales/kassel/genossenschaft-buerger-energie-kassel-vor-dem-aus-4120674.html

________________________________________________________   

21.10.2014

300. Schlagopfer

Der am 18.09. 2014 am Windpark Gallun erschlagene Mäusebussard
wurde als 300. Schlagopfer registriert.

Hier mehr Info als pdf.Datei

________________________________________________________   

Termin

Stammtisch
Mittwoch, den 5. November 2014
19:00 Uhr
Golf & Country Club, Motzen 

________________________________________________________   

IV. Traditionelles
Baumfest der BI Freier Wald

ein voller Erfolg...

Bereits zum vierten Mal pflanzte die BI Freier Wald e.V. am letzten Samstag in Kallinchen den Baum des Jahres. Diesmal stand eine der heimischen Laubbaumarten mit der höchsten Lebenserwartung im Mittelpunkt: die Trauben – Eiche.  

Bei der Baumfpflanzung zeigte  Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber als Schirmherrin wieder einmal, dass sie sich nicht scheut, die Hände schmutzig zu machen. Den Segen erhielt der Baum sowohl vom Vertreter des Ortsbeirates Kallinchen, Wendelin Trautmann, der Leiterin der Oberförsterei Wünsdorf, Frau Lolk, der Leiterin für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen sowie Naturschutz des Bundesforstbetriebes Havel-Oder-Spree, Frau Busch, unserer Baumprinzessin Anna und nicht zuletzt von der Bläsergruppe, unter Leitung von Klaus Vöckler.

Vor dem Fest02

Vor dem Fest -

Stellvertretend
für die vielen Helfer und Organisatoren

Wir sagen
Danke!
Der Vorstand

Die Traubeneiche ist gepflanzt
  • Baum des
    Jahres 2014
    ist die
    Trauben-Eiche
  • Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber
    als Schirmherrin
    mit
    Detlef Gurczik
    dem Vorsitzenden
    BI Freier Wald e.V.

 

Sponsor und Schirrmherrin
Volles Haus
  • Zum 4. Baumfest
    Volles Haus, warmes Wetter
    und nette
    Gespräche...
  • Es wurden wieder
    die beliebten Vogelhäusenchen selbst gebaut. Aber auch Häkeln war angesagt...
Kinderbasteln
Baumprinzessin
  • Baumprinzessin Anna mit einer Königin der Lüfte geführt von
    Falknerin
    Marianne Gabriel

 

Viel Spaß und Unterhaltung hatten unsere zahlreichen Gäste aus Kallinchen und den umliegenden Ortschaften
mit Hannah, dem Beizvogelweibchen, Bienen, Honig und mehr mit Sven Baranowski, Wildprodukte und Forstpublikationen vom Bundesforstbetrieb Havel-Oder-Spree, Naturgemälde von Frau Sperling aus Kallinchen. Ein Zuschauermagnet war auch die Präsentation vom Zentraldienst der Polizei Wünsdorf mit Kampfmitteln und deren Belastung in unserer Region. Die Kinder hatten viele Möglichkeiten beim Basteln, Malen, Nistkastenbauen. Mit der Brockenhexe fuhr Bernhard die Besucher einige Runden durch das Dorf. Einen geistig-kulturellen Höhepunkt gestaltete  Professor Behnisch mit seinem Gesang “wo ist denn der Wind – ich sehe nur noch Räder?” Und nicht zuletzt haben viele Gäste beim Lied „unsre Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer“ mitgesungen. Als besonderen Gast begrüßten wir dabei auch die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke.  Die Tombola versprach Spannung bis zuletzt. Allen örtlichen Unternehmen und Privatpersonen, die uns dabei mit attraktiven Preisen unterstützt haben, danken wir recht herzlich. Wir danken auch den Kindern der KITA Schöneiche, die mit ihren Bildern zum Thema „ein Baum“ unseren Festplatz dekorierten.

Impressionen von unserem Baumfest...

Bäume verbinden Menschen und schlagen Brücken. Wer heute einen Baum pflanzt, setzt Zeichen für die Zukunft. Wir danken allen, die sich an diesem Tage und zukünftig für den Schutz der Zossener Heide und ihren Fortbestand als zusammenhängendes schönes Landschaftsgebiet einsetzen.

Helga Ehresmann
BI Freier Wald e.V.

_________________________________________________________

01.09. 2014

Rotmilane in Gefahr...
Wie viel ist das Leben
eines Rotmilans wert?

Immer wieder werden Umweltgutachten missachtet, geschönt oder
erst gar nicht gemacht. Es ist ein Problem wenn profitabhängige
Windenergie-Investoren solche Umweltgutachten selbst erstellen dürfen.

Hier wird vergeblich auf die Loyalität zur Natur gehofft - bzw. der Bock zum Gärnter gemacht - wie ein altes Sprichwort sagt!

Quelle MDR Fernsehen vom 22.08.2014 : Hier verlinkt

_________________________________________________________

20.08. 2014

Aktion
Volk sucht Vertreter
zur Landtagswahl 2014

Mehr als 50 Bürgerinitiativen aus ganz Brandenburg haben sich mit
Briefen an die Landtagskandidaten ihres Wahlkreises gewendet.
Anlass ist das reformierte Erneuerbare Energien Gesetz.

Die Bürger suchen den direkten Kontakt zu ihren Volksvertretern, um ihnen
die zerstörerischen Konsequenzen des geplanten "weiter so" vor Augen zu
führen. Die Aktion soll die gegenüber Lobbyinteressen vernachlässigten
Argumente der Wissenschaft und das Leid der Bürger ins Bewusstsein der
Parlamentarier bringen.

Wir, die Bürgerinitiative Freier Wald wenden uns gegen Windräder in unseren Wäldern und rufen für die Einführung der Länderöffnungsklausel 10-H
in Brandenburg auf.
Immer mehr Bürgerinnen und Bürger unterstützen uns, auch Politikerinnen und Politiker vor Ort und im Kreis. Nur die Politikerinnen
und Politiker in Land und Bund verfolgen weiter ein Ziel, das unsere Wälder nachhaltig zerstört und unsere Lebensqualität beieinträchtigt.
Unsere Position lesen sie ... HIER
(Erklärung zur Aktion Volk sucht Vertreter).

Offene Briefe der BI Freier Wald e.V.
an die Abgeordneten
und deren Antworten

Unser Anschreiben
an die  AFD
Es hat geantwortet:
Herr Freiherr von Lützow
Unser Anschreiben
an Bündnis 90_Die Grünen
Es hat geantwortet:
Herr Axel Vogel  für Frau Nonnenmacher
Unser Anschreiben
an die CDU
Frau Karin Petersohn antwortet beim Stammtisch der BI
am 03.09.2014 um 19 Uhr in Motzen

Unser Anschreiben
an Die Linke
Es hat geantwortet:
Herr Carsten Preuß
sowie unter Abgeordnetenwatch.de
Unser Anschreiben
an die FDP              
Die FDP hat geantwortet:
Pressemitteilung Wind
Unser Anschreiben
an BVB Freier Wähler
Es hat geantwortet:
Herr Christoph Schulze
Antwort auf Kleeblatt BI

Unser Anschreiben
an die SPD
Die SPD hat geantwortet:
Frau Dietlind Biesterfeld

_________________________________________________________

Termine im September 2014

Stammtisch
Mittwoch, den 3. September 2014
19:00 Uhr
Golf & Country Club, Motzen 

Stammtisch der BI Freier Wald
mit der Landtagsabgeordneten
der CDU
Dr. Karin Petersohn.
Ebenfalls eingeladen ist der
Landtagswahl-Kandidat

Herr Daniel Freiherr v. Lützow (AfD).

________________________________________________________                            

Termine der öffentlichen Sprechstunden:

Samstag, 06.09.2014      11 – 13 Uhr
Samstag, 04.10.2014      11 – 13 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus Kallinchen

________________________________________________________

IV. Baumfest der BI Freier Wald
Samstag, den 13. September 2014
Beginn: 14:00 Uhr
Auf dem Gelände des Dorfgemeinschafthauses
in Kallinchen, Hauptstraße 21

_________________________________________________________

29.07. 2014

FilmTipp: Reportage
Der Sonnenkönig

ARD 28.07.2014  Frank Asberg gewährte Einblicke

Die Firma "Solarworld" galt als das Vorzeigeunternehmen der aufstrebenden Solarindustrie, Firmenchef Frank Asbeck als Börsen-Star. "Der Sonnenkönig" wird er aber auch wegen seines glamourösen Lebensstils genannt, und er tat eine Menge, um diesem Ruf gerecht zu werden: Schlösser am Rhein, Luxuswagen und auch sonst zahlreiche Insignien des gesellschaftlichen Aufstiegs.

Ungeachtet der vielen Anleger die mit dem Fast Konkurs von Solarworld ihr Geld verloren haben, scheint diese dem Hauptaktionär nicht geschadet zu haben.

Quelle ARD online Mediathek:
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Der-Sonnenk%C3%B6nig/Das-Erste/Video?documentId=22643070&bcastId=799280

_________________________________________________________

29.07. 2014

Pressemitteilung
Bündnis für Umwelt & Natur

Die Presse-Mitteilung des “Bündnis Energiewende für Mensch und Natur e.V.”weist auf eklatante Missstände hin die bei der Erteilung von Baugenehmigung von Windkraftanlagen oft vorkommen.

Hier die Pressemitteilung als pdf.Datei: Download

_________________________________________________________

05.06. 2014

FilmTipp:
Kino über den Wald - im Wald.

Öffentliche Filmvorführungen in der denkmalgeschützten historischen Oberförsterei Hammer

Termine:
27. Juni 2014
25. Juli 2014
29. August 2014
26. September 2014

Mehr Information hier:
http://georgsdorf.com/public-space/waldkinoforest-cinema/

Inhaltlich setzen sich die Filme mit dem Leben auseinander, in dem auch der Wald durch sein Fehlen oder Vorhandensein eine unverkennbare Rolle spielt. Es geht um unsere Existenz auf der Erde, und hierin um Natur und Kultur in ihren gegenseitigen Wechselwirkungen.Am Anfang lebt der Mensch,  der sich in Ritualen und Gesten widerspiegelt, im Einklang mit der Natur. Dann nimmt mit zunehmender Besitznahme und unter Einfluss der Technologie auch die Entfremdung zu. Am Ende bleibt die Frage, was Bestand in dieser Welt hat.

Zum Film gibt es Einführungen und gelegentlich Vorfilme sowie Zeit auch am Lagerfeuer für Fragen und Antworten im Anschluss an die Filme.
Das Waldkino-Projekt ist eine Kooperation des landesbetriebes Forst Brandenburg in Kooperation mit dem Amt Schenkenländchen.

_________________________________________________________

22.05. 2014

Wiederholt waren wir
vor Windkraft im Wald...
Aufgrund der Waldbrandgefahr!

Es ist unverantwortlich umliegende Dörfer wie es bei uns der Fall ist
einer solchen Gefahr auszusetzen!

 

 


Quelle: ZDF Beitrag auf youtube

_________________________________________________________

07.03. 2014

Studie zum Infraschall

In Deutschland werden gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Infraschall von den zuständigen Behörden nicht anerkannt,
da offiziell WKA keinen nennenswerten Infraschall abgeben
und Infraschall angeblich unterhalb einer Wahrnehmungsschwelle
keine sundheitsbeeinträchtigungen auslösen würde.

Diese Ansichten sind überholt, nach vorliegenden Erfahrungen weisen
ca. 25 – 30 % der Betroffenen Gesundheitsbeeinträchtigungen auf.
Der LV möchte durch die medizinische Sammlung, Auswertung und
Veröffentlichung von IS-Symptomen das Leidenspotential von Infraschall-Geschädigten in das öffentliche Bewusstsein rücken.


Die Daten werden vertraulich behandelt! Die Weitergabe von
persönlichen Daten zur Veröffentlichung oder an Medien erfolgt
anonymisiert unter Verwendung der Fallnummer.

Rücksendung und Rückfragen bitten wir zu richten an den Autor:
Dr. med. Bernhard Voigt,
In der Bühne 7
76571 Gaggenau-Freiolsheim,

Email: dr.b.voigt@t-online.de

Die Verwendung des Fragebogens ist Bürgerinitativen des LV BW sowie
Bürgerintiativen und Personen, die zur medizinischen Fallsammlung beitragen möchten, gestattet!
Der Landesverband der baden-württembergischern Bürgerinitiativen gegen Windkraftanlagen in Natur- und Kulturlandschaften e.V.:
1. Vorsitzende Sabine Lampe, Mittelbergweg 19, 76316 Malsch

Gern können Betroffene den Fragebogen über die BI Freier Wald e.V. weiterleiten lassen.

Hier der Fragebogen als pdf.Datei

_________________________________________________________

25.02. 2014

Regierungsberater
wollen EEG abschaffen!

Das wird Angela Merkel nicht gerne hören:
Wissenschaftler raten, die Förderung von Ökostrom abzuschaffen.
Sie helfe weder dem Klima, noch bringe sie technische Innovationen.

Quelle: FAZ online
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/oekostrom-regierungsberater-wollen-eeg-abschaffen-12820227.html

Völlig unabhängig ob Frau Merkel es gerne hört oder nicht,
früher oder später muss sich jeder mit den realistischen Auswirkungen der Energiewende auseinander setzen.

_________________________________________________________

Neues BI Büro

Neue Sprechstundenzeiten

Jeden ersten Samstag des Monats, 11:00 bis 13:00 Uhr
im Haupthaus derGemeinde Kallinchen - 1. Etage

Im Eingangsbereich (unten links) haben wir eine kleine
Präsentationsecke für unsere Publikationen eingerichtet.

Erste Sprechstunde: Samstag, dem 1. März 2014

_________________________________________________________

Termine

Erster Stammtisch
Mittwoch, den 26. März 2014
19:00 Uhr
Golf & Country Club, Motzen 

 

Weitere Termine:

26.02.2014   19 Uhr  Bauausschuss   in Zossen                 
12.03.2014   19 Uhr  SVV Zossen  
27.03.2014   17 Uhr  Ausschuss  
Umwelt und Landwirtschaft in Luckenwalde
28.04.2014   17 Uhr  Kreistag   Teltow-Fläming

_________________________________________________________

20. Februar 2014

Energie verändert Gesellschaft

Quelle: MOZ Märkische Online Zeitung

http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/uckermark/artikel90/dg/0/1/1248585/

Zitzat

"Wirtschaftsminister Ralf Christoffers schenkt allen Beteiligten in den Regionen reinen Wein ein. Ohne Windkraft auf dem Lande würden die Energieziele nicht zu schaffen sein.
Wenn man Industrieland bleiben wolle
, müsse man die Energiewende bewältigen. Über Finanzierungskonzepte der Energiewende sei zu spät mit der Diskussion begonnen worden. Zukünftige Kosten und Lasten dürften nicht auf zu wenige Schultern verteilt werden."

"Heimat Uckermark" Energie verändert die Gesellschaft

Welche Gesellschaft?
Wir Bürger wurden nicht gefragt,
ob wir ein Industrieland werden wollen!

Uns wurde noch niemals reiner Wein eingeschenkt.

........

Gabriel sucht
Reset-Taste für Energiewende

 In der Energiepolitik herrsche zum Teil Anarchie, sagte der Vizekanzler der „Welt am Sonntag“. „Alle machen mit, aber keiner weiß, wohin“, kritisierte Gabriel.

Quelle: Handelsblatt Online

http://www.handelsblatt.com/technologie/das-technologie-update/energie/wirtschaftsminister-gabriel-sucht-reset-taste-fuer-energiewende/9269016.html

_________________________________________________________

James Delingpole

Wal-Tran an den (grünen) Händen

Nicht genug, dass Windräder die Landschaft zerstören, Pferde erschrecken, Vögel zerhacken, sich selbst entzünden, Immobilienwerte vernichten, die Anwohner mit Infraschall verrückt machen, die Strompreise hochtreiben, zu staatlicher Alimentierung führen, Grundbesitzer reicher und alle anderen ärmer machen, den Kauf von protzigen Elektro-Sportwagen fördern, seltene Erden mit ihren enormen Umweltschäden benötigen, für einen “grünen” Arbeitsplatz 3,7 echte Arbeitsplätze zerstören, Nachbarschaften vergiften, Touristen vertreiben und Leben ruinieren,

nein –
sie killen sogar Wale!

Der britische Telegraph schreibt dazu: Hier

_________________________________________________________

PETITION.

Stopp der Errichtung von Windindustrieanlagen
in W ä l d e r n !

Liebe Freunde,

im Land Brandenburg werden fast nur noch Windparks in Wäldern geplant - ungeachtet der fehlenden Sinnhaftigkeit für unsere Stromversorgung und ungeachtet der größten Naturzerstörung aller Zeiten in Deutschland, die wir auf Grund der besonders starken Windenergielobby bereits haben.
In Verletzung des Grundgesetzes § 20a, des Naturschutzgesetzes, der Waldgesetze, des Tötungsverbotes für Tiere, des § 35 BauGB - das nur Windenergie ohne Verletzung öffentlicher Belange (Naturschutz, Umweltschutz, Artenschutz, Landschaftsbild u.a.) überhaupt gestattet, wird der Wahnsinn dieser Profitgier mit staatlicher Unterstützung weiter getrieben, weil die meisten Bürger zu feige sind oder ihre demokratischen Rechte nicht kennen. Nachhaltig ist nur der Wald!

Daher bitte unterstützen
auch Sie diese Petition!

 

Zum Inhalt der Petition:

Deutscher Bundestag und Bundesrat:
Stopp der Genehmigung von Windeignungsgebieten in Wäldern

Hier direkt unterzeichnen:

http://www.avaaz.org/de/petition/Deutscher_Bundestag_und_Bundesrat_
Stopp_der_Genehmigung_von_Windeignungsgebieten_in_Waeldern/?tOpWzbb

Eine 100 Jahre alte Buche mit 12m Kronendurchmesser ist ca. 20m hoch. Mit mehr als 600.000 Blättern verzehnfacht sie ihre 120m2 Grundfläche auf ca. 1.200m2 Blattfläche. Durch Lufträume des Blattgewebes entsteht eine Gesamtoberfläche für den Gasaustausch von etwa 15.000m2 = 2 Fußballfeldern! 9.400l = 18kg Kohlendioxid verarbeitet diese Buche an einem Sonnentag. Bei einem Luftgehalt von 0,03% Kohlendioxid müssten etwa 36.000m3 Luft pro Tag durch diese Blätter strömen. Schwebende Bakterien, Pilzsporen, Staub und andere Schadstoffe werden dabei größtenteils ausgefiltert. Gleichzeitig wird die Luft mit etwa 400l verdunsteten Wasser angefeuchtet. 13kg Sauerstoff, die vom Baum durch Fotosynthese als Abfallprodukt gebildet werden, decken den Bedarf von 10 Menschen. Außerdem produziert der Baum am Tag 12kg Zucker, aus dem er seine organischen Stoffe aufbaut. Einen Teil speichert er als Stärke, aus einem anderen baut er sein neues Holz. Wenn der Baum gefällt wird, müsste man ca. 2.000 junge Bäume mit einem Kronenvolumen von jeweils 1m3 pflanzen, wollte man ihn vollwertig ersetzen. Die Kosten dafür betragen ca. 150.000€.

Andere Pflanzen eines Waldes haben andere Werte und alle zusammen bilden die Lebensgemeinschaft, welche einen unschätzbaren klimaplastischen Einfluss auf unsere Existenz haben.

Hier geht es noch mal zur Avaaz Petition:

http://www.avaaz.org/de/petition/Deutscher_Bundestag_und_Bundesrat_
Stopp_der_Genehmigung_von_Windeignungsgebieten_in_Waeldern/?tOpWzbb

_________________________________________________________

12. Januar 2014

Energiewende
Energiewunder
Energiewahnsinn

15.01. 2014, 19:30 Uhr
Gasthof zur Eiche

Dorfstraße 25, Blankenfelde

Dozent: Michael Limburg, Vizepräsident "EIKE"
Europäisches Institut für Klima und Energie

Veranstalter: Alternative für Deutschland
Kreisverband Teltow-Fläming

Einladung

_________________________________________________________

6. Januar 2014

Übergabe von 112 Einwendungen der BI Freier Wald e.V.
zum 2. Entwurf des Regionalplans

an die Regionalplanung Havelland-Fläming
am Donnerstag, den 06.02.2014.

112 Einwendungen Übergeben
Martina und Edgar Leisten übergaben die Einwendung im Amt


Wir freuen uns das wieder viele Menschen es nicht versäumt haben gegen den Windwahnsinn in unserem Landkreis Stellung zu nehmen!

Wir erwarten, dass mit Sachverstand und nicht mit ideologischen Floskeln unsere Einwendungen beantwortet werden.
Wir hoffen n i c h t , dass die Regionalplaner erst dann, wenn die letzte Landschaft industrialisiert, der letzte Horst zerstört, der letzte Cent umverteilt, das letzte wertschöpfende Unternehmen abgewandert
und die letzte subventionsabhängige Firma konkurs gegangen ist........merken werden, dass man naturwissenschaftlichen und ökonomischen Sachverstand nicht durch Ideologie ersetzen kann.

Brief der BI Freier Wald
Wir danken auch den vielen die Ihre Einwendungen direkt eingesendet haben,
damit dürften es allein von unserer BI wieder ca. 150 Einwendungen sein.

__________________________________________________________

 

12. Januar 2014

Energiewende
Energiewunder
Energiewahnsinn

15.01. 2014, 19:30 Uhr
Gasthof zur Eiche

Dorfstraße 25, Blankenfelde

Dozent: Michael Limburg, Vizepräsident "EIKE"
Europäisches Institut für Klima und Energie

Veranstalter: Alternative für Deutschland
Kreisverband Teltow-Fläming

Einladung

_________________________________________________________

11. Januar 2014

In ein Märchen investiert...

Reich werden mit grüner Energie: Acht Prozent Rendite hat Prokon versprochen. Nun ist das Geld in Gefahr.

Prokon wird zum Skandal


Den ganzen Artikel lesen sie hier: Artikellink

Wer den Verlockungen der Fa. Prokon nicht widerstehen konnte,
sollte in dieser Woche noch unbedingt sein Geld zurück fordern....

Quelle: ZDF Wiso Mediathek
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/226104/WISO-als-Livestream#/beitrag/video/2066608/Drohende-Pleite-von-Prokon

_________________________________________________________

5. Januar 2014

Rotor abgerissen

Mega-Windrad E-126
sorgt für Schrecken...

Quelle T-Online
Den ganzen Artikel lesen sie hier: Artikellink

Dies sind genau die Anlangen die auch in der Zossener Heide oder in anderen Wäldern geplant sind.

Wer heute noch glaubt, dass die Nutzung eines Waldes in dem solche Anlagen aufgestellt sind, uneingeschränkt möglich ist, wie es uns die Planungsbehörde und die Betreiber noch in ihren ersten Ausführungen glauben machen wollte, der sollte spätestens jetzt nachdenklich werden!
Rein aus versicherungstechnischen Gründen wird dies (auch nach solchen Vorfällen) nicht mehr möglich sein, denn diese Anlagen gehören aufgrund des Risikos großflächig eingezäunt!

_________________________________________________________

5. Januar 2014

Sonderstammtisch
am Freitag, dem 10. Januar 2014 um 18 Uhr im BI-Büro in Kallinchen.

Der hauptsächliche Tagesordnungspunkt wird sein:
Der 2.Entwurf des Regionalplanes Havelland-Fläming,
bzw. die geschreiben Einwendung der Planungsbehörde
erneut pünktlich bis zum 9. Februar zuzustellen.


_________________________________________________________

03. Januar 2014

Erneute Einwendung zum ausgewiesenen WEG 33
bis 9. Februar 2014
erforderlich ...

Im Jahr 2012 haben wir in einer großen Aktion mit Einwendungen gegen das im Regionalplan 2020 ausgewiesene Windeignungsgebiet WEG 33 zur Errichtung von Windkraftanlagen ein Zeichen gesetzt. Inzwischen liegt der Regionalplan in seinem zweiten Entwurf aus. Es gab zwar einen Abwägungsprozess, unsere bisherigen Einwendungen wurden noch nicht beantwortet und es ist damit zu rechnen, dass sie nicht automatisch für den 2.Entwurf gelten!

Daher bitten wir alle Einwendungen gegen den 2.Entwurf des Regionalplanes Havelland-Fläming bis zum 09.02.2014 erneut einzureichen.

 

Weiterführende Information:

2. Entwurf des Regionalplans Havelland-Fläming 2020 vom 24.10.2013
Muster Einwendungen
NABU Einschätzung zu Windkraft im Wald

_________________________________________________________

26. Dezember 2013

Wir rufen alle Bürgerinnen
und Bürger auf, sich an der Demonstration zur
1. Landtagssitzung 2014
im neuen Gebäude zu beteiligen.

22.01. 2014, 8:00 - 10:00 Uhr
vor dem neuen Landtag in Potsdam

Weitere Information und Neujahrsbrief
von der Volksinitative Rettet Brandenburg

_________________________________________________________

22. Dezember 2013

 

Wir wünschen Allen besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins
Neue Jahr 2014!

Weihnachtsgruß
   
   Ihre BI Freier Wald e.V., Kallinchen

 

    

 

_______________________________________________________________________

1 l 2 l 3 l 4

 

Freier Wald e.V.

Anerkannte Naturschutz- vereinigung des Landes Brandenburg gemäß §3 UmwRG

Kurz & Knapp

Achtung!

Bitte die Seite nach dem Öffnen aktualisieren,
(s. kleiner runder Pfeil im Suchfenster) da der Speicher (cache) ihres Computers nicht immer automatisch die aktuell online stehende Seite anzeigt. Danke

__________________

Damit unsere Arbeit
in den vergangenen
Jahren...

mit ihren interessanten An- und Einsichten
präsent bleibt,
stellen wir sie im

Archiv 2013/ S2
Archiv 2012/ S3
Archiv 2011 / S4

weiterhin für Sie online.

____________________

Unser beliebtes
Quiz vom Dorffest Schöneiche 2011
jetzt für "Jeden"
zum Mitmachen.

Wir wissen doch,
dass nicht alle an unseren Stand durften!

Quiz_download

Button Freier Wald